Amsterdam – die Stadt der Grachten und kleinen Häuser

Amsterdam ist die niederländische Hauptstadt und hat dem Besucher viel zu bieten. Du findest hier einige Impressionen dieser Stadt, einen kurzen Abriss der Geschichte und ein paar Tipps für Deinen Besuch in Amsterdam.

Etwas über Amsterdam

Die niederländische Hauptstadt Amsterdam hat etwa 850.000 Einwohner liegt in der Provinz Nordholland direkt am Fluss Amstel, der von der Nordsee kommend in das IJsselmeer mündet.

Im Laufe des 13. Jahrhunderts baute die Adelsfamilie van Amstel einen Damm an der Stelle, wo sich der Fluss Amstel zu einer Bucht verbreiterte. Der ursprüngliche Name lautete damals Amstelredam (oder lat. Amstelodamum).

Zwischen dem 16. und 17. Jahrhundert erlebte Amsterdam das Goldene Zeitalter. Begonnen hatte dies, nachdem die Niederländer durch die Einverleibung Portugals durch Spanien gezwungen wurden, selbst Schiffe zu bauen und nach Indien zu schicken. Das war allerdings ein großer Erfolg, dem allerdings nach einiger Zeit auch kriegerische Aktivitäten folgten. Hier waren die Niederländer nicht so erfolgreich und so endete das Kapitel der großen Schifffahrt. Aufgefangen wurde dieses, indem sich Amsterdam zu einem Zentrum von Finanzen und Banken aufschwang.

Am 23. Juni 1806 erklärte Louis Bonaparte, einer der 4 Brüder von Napoleon, Amsterdam zu seiner Hauptstadt in seiner Funktion als König von Holland. Er konnte aber nicht verhindern, dass in den ersten Jahrzehnten des 19. Jahrhunderts es mit Amsterdam bergab ging und es zusehends verarmte. Erst der Bau des Noordzeekanaals 1876 brachte wieder Besserung.

2010 wurde der Amsterdamer Grachtengürtel in die UNESCO-Liste des Welterbe aufgenommen.

Tipps für Deinen Besuch in Amsterdam

Du solltest eine Fotoausrüstung dabei haben, die leicht und transportabel ist, denn in Amsterdam mit dem Auto zu fahren ist – sagen wir es mal so – nicht die beste Idee. Dadurch, dass alles recht eng zusammensteht ist ein gutes Weitwinkel-Objektiv ratsam. Ich habe das Zeiss Touit 16/2.8 ( ) dabei gehabt und es war perfekt. Der A’DAM Lookout ist natürlich der beste Ort für einen Panoramablick, allerdings ist man da auch nie alleine, deswegen habe ich auch auf einen Besuch dort verzichtet.

Die vielen Grachten bieten viele Motive, allerdings muss man da Glück haben, eine Location oder Zeitpunkt zu erwischen, wo nicht viele andere Menschen mit auf dem Bild sind (Thema: DSGVO). Da es aber üblich ist schon bei halbwegs gutem Wetter draussen in Cafe’s zu sitzen, ist das eine echte Herausforderung.

Hauptverkehrsmittel sind nicht Autos sondern Fahrräder. Achte darauf, denn die Radfahrer nehmen nur begrenzt Rücksicht auf die Fußgänger 😉

Location


Anmerkungen

Diese Fotos darfst Du gerne in Social Media teilen. Bitte respektiere aber das Copyright und den Urheberschutz in meinen AGBs.

Posted by Thorsten Kamann

Thorsten ist der Gründer von PICTOR PHOTOGRAPHY. Er ist leidenschaftlicher Fotograf und an vielen Themen rund um die Fotografie interessiert. Er bietet neben Fotowalks auch Workshops und Unterstützung bei Fragen zur Fotografie, Social Media, Web an.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar