Das Geleucht

Die Landmarke ‚Das Geleucht‘ ist schon von weitem sichtbar. Es thront auf der Halde Rheinpreussen und symbolisiert eine überdimensionale Grubenlampe.

Ein Bergmann ohne Licht ist ein armer Wicht

Bei Moers am Niederrhein wurde auf der Halde des Bergwerks Rheinpreußen zur Erinnerung an Millionen Berg- und Hüttenleute ein stählerner Aussichtsturm in Form einer Sicherheitslampe („Geleucht“) gebaut. Er ist 30 m hoch, wurde im September 2007 fertiggestellt und entstand nach einer Idee des Künstlers Otto Piene. Aus einer Höhe von ca. 90 m hat man einen weiten Rundumblick auf den Niederrhein und das Ruhrgebiet. Nachts ist die Grubenlampe beleuchtet und eine 8000 m² Fläche der Halde wird rot angestrahlt, hinweisend auf die Nutzung der Energie der Kohle. Ein Förderkreis, gegründet von Konrad Gappa mit Berg- und Hüttenleuten sowie Anwohnern, initiierte ihren Bau und realisierte ihn zusammen mit der Landesregierung NRW, dem Regionalverband Ruhr, dem Kreis Wesel, der Stadt Moers und mithilfe von Spenden von Industrieunternehmen und Privatleuten.

[Quelle: Wikipedia]

Technische Daten

 SONY ILCE-7

 FE 24-70mm F2.8 GM 

  f/8

 10 s

Das Foto besteht aus einer Belichtungsreihe aus 5 Einzelbildern, die in Photoshop zu einem HDR-Foto zusammengesetzt wurde.

Anmerkungen

Dieses Foto darfst Du gerne in Social Media teilen. Bitte respektiere aber das Copyright und den Urheberschutz in meinen AGBs.

Posted by Thorsten Kamann

Thorsten ist der Gründer von PICTOR PHOTOGRAPHY. Er ist leidenschaftlicher Fotograf und an vielen Themen rund um die Fotografie interessiert. Er bietet neben Fotowalks auch Workshops und Unterstützung bei Fragen zur Fotografie, Social Media, Web an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.