Funk-Fernauslöser TW-282 von Pixel für Sony, Canon, Nikon ausprobiert

In vielen Situationen ist es hilfreich einen Fernauslöser zu haben. Es gibt davon viele unterschiedliche Typen. Drahtgebunden, Infrarot oder Funk. Hier stelle ich Ihnen einen Fernauslöser vor, der mit Funksignalen arbeitet.

Ein Fernauslöser für eine Kamera ist sehr praktisch. Man muss die Kamera nicht mehr während des Auslösevorgangs berühren und vermeidet somit leichte Verwacklungen. Man findet bei Amazon eine Unmenge an Produkten, die sich grob in 3 Kategorien aufteilen lassen: Kabelgebundene, Infrarot und Funk-Fernauslöser.

Einen kabelgebundenen Fernauslöser habe ich bereits. Allerdings hat das Kabel einen Kabelbruch und arbeitet nur noch sehr unzuverlässig. Infrarot hat das Problem, dass man freies Blickfeld zum Infrarotsensor der Kamera haben muss. Meine Sony Alpha 7 hat leider nur vorne einen Sensor. Das ist etwas unpraktisch, wenn man klassisch hinter der Kamera steht. Funk-Fernauslöser haben diese Probleme nicht, brauchen aber einen Empfänger, da die Kameras üblicherweise keinen Funkempfänger eingebaut haben.

Ich habe mich für einen Funk-Fernauslöser entschieden, der mehr kann als nur auslösen.

Der Pixel TW-282 Funk-Fernauslöser

Den Pixel TW-282 gibt es für Canon (hier die Variante für die teuren Modelle), Nikon und Sony. Er besteht aus 2 Teilen (bei der Nikon-Version bin ich mir nicht sicher, ob es nicht doch nur das Handteil ist): der Transmitter (das Handteil) und der Receiver. Der Receiver wird auf den Blitzschuh der Kamera gesteckt und mit einem Kabel mit der Kamera verbunden. Der Transmitter und Receiver werden auf denselben Funkkanal eingestellt. Dazu haben Sie 15 Kanäle zur Auswahl. Somit vermeiden Sie es, die Kamera ihres Fotonachbarn auszulösen.

Aufnahme, Serienaufnahme

Das ist eine Funktionalität, die jeder Fernauslöser beherrschen sollte und natürlich auch für den Pixel kein Problem darstellt. Es gibt auf dem Fernauslöser jeweils einen Modus dafür, die alle wie zu erwarten arbeiten.

Langzeitbelichtung

Diese Funktion ist schon interessanter. Der Transmitter (das Handgerät) hat keine Feststelltaste, wie man das von den kabelgebundenen Fernauslösern kennt. Bei diesem Teil ist es so gelöst, dass man einmal auf den Auslöser des Transmitters drückt, um die Aufnahme zu starten und dann nochmal, um die Aufnahme zu beenden. Während der Aufnahme läuft eine Anzeige, die die bisherige Aufnahmedauer anzeigt.

Verzögerte Serienaufnahme

In diesem Modus können Sie eine Anzahl von Fotos mit Verzögerung machen. Dieser Modus macht nur Sinn, wenn die Belichtungszeit unter 1 sec liegt, da der Fernauslöser jede Sekunde einen Impuls für eine Aufnahme schickt. Wenn das gegeben ist, ist es eine ganz nette Funktion. Sie unterscheidet sich von der Serienaufnahme dadurch, dass Sie eine Verzögerung (Delay) eingeben können. Die Kamera bekommt dann den Impuls für die erste Aufnahme erst nach dieser Zeitspanne.

Alles zusammen

Das war noch nicht alles. Es gibt auch einen Modus, der alles zusammen mengt und mit dem man Serienaufnahmen ziemlich gut programmieren kann. Das ist für Zeitrafferaufnahmen sicherlich eine interessante Option. Sie können die Verzögerung, die Belichtungszeit, das Intervall und die Anzahl der Aufnahmen einstellen. Somit können Szenarien wie “Mache 50 Aufnahmen mit jeweils 3 sec Belichtungszeit in einem Abstand von 30 Minuten. Starte mit 10 sec Verzögerung am Anfang.” realisieren.

Zusammenfassung

Dieser Funk-Fernauslöser hat wirklich interessante Features, die in einem ersten Test auch alle wie beschrieben funktionieren. Es bleibt abzuwarten, ob die Batterielebensdauer von 400 Stunden (für den Receiver) und mehr als 4 Jahre (für den Transmitter) auch realistisch sind. Diese Angaben sind nur StandBy-Zeiten. Wie es aussieht, wenn man den Fernauslöser häufig und lange benutzt, wird sich mit der Zeit zeigen.

Wenn Sie einen Fernauslöser suchen, der mehr kann als nur auszulösen, ist dieses Produkt sicherlich eine gute Wahl.

Posted by Thorsten Kamann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.